Injektionslipolyse ("Fett-weg-Spritze")

Die Injektionslipolyse - in den Medien oft "Fett-weg-Spritze" genannt - ist eine Methode, um Körperfett in oberflächennahen Bereichen zu entfernen. Dazu werden in dem vorgesehen Areal ein Reihe von Injektionen gesetzt, die eine Auflösung der Fettpolster bewirken. Die hierbei verwendete Substanz Phosphatidylcholin ist in der Lage Fett aufzulösen und wird seit vielen Jahren zur Senkung eines erhöhten Cholesterinspiegels und sogar intravenös zur Behandlung von Fettembolien, also zur Auflösung von Fettansammlungen in den Blutgefäßen, eingesetzt. Als Medikament ist Phosphatidylcholin (Lipostabil) für diesen Anwendungsbereich seit 30 Jahren zugelassen.

Zum Indikationsspektrum der Injektionslipolyse gehören:

  • Doppelkinn
  • Rückenwülste
  • Reithosenfigur
  • Fettpolster an Unterbauch und Hüften ("love-handles")
  • Lipome (Fettgeschwulste)
Fett-weg-Spritze
 
dtol-frec 2018-07-20 wid-101 drtm-bns 2018-07-20
Google