Medizinische Kosmetik

Fruchtsäurepeeling / Glykolpeeling

Fruchtsäure kommt als natürliche Substanz z.B. als Gycolsäure im Zuckerrohrsaft vor. Das Fruchtsäurepeeling vermindert den Zusammenhalt der Hornzellen und regt über eine beschleunigte Zellteilung die Erneuerung der Oberhaut an. Darüber hinaus führt das Fruchtsäurepeeling zu einer Feuchtigkeitserhöhung der Haut.

Das Fruchtsäurepeeling eignet sich zur Behandlung vieler Hautleiden:

  • Akne vulgaris
  • Altershaut
  • Altersflecken
  • großporige Haut
  • Pigmentveränderungen (Chloasma, Hyperpigmentierungen)

 

Aknehaut wird geglättet, die Mitesserzahl wird reduziert, die Aktivität der Talgdrüsen wird gemindert, Altersflecken und sonnenbedingte Schäden bessern sich, kleine Fältchen können zurückgehen. Der Teint wird gleichmäßiger, die Porengröße geringer und die Haut glatter.

Fruchtsäurepeeling / Glykolpeeling

Salicylsäurepeeling

Individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt kombinieren wir das Fruchtsäurepeeling je nach Schweregrad und Art des Hautbildes auch mit verschiedenen Konzentrationen von Salicylsäure. Diese hat einen noch stärker keratolytischen (hornhaut-auflösenden) Effekt als die Fruchtsäure und führt gerade bei Akne und grobporiger Haut zu einer sehr raschen Glättung des Hautbildes, Reduzierung von Mitesserzahl und Porengröße.

Trichloressigssäurepeeling

Das TCA (Trichloressigsäure)-Peeling ist ein chemisches Peeling, welches eine Eiweiß-Fällung in der Oberhaut bewirkt. Dies äußert sich Tage nach Auftragen der Säure durch Abschilferung und Ablösen der oberen Hautschichten. Hierdurch wird gleichzeitig eine Neubildung frischer, rosiger Haut angeregt. Indikationen für das TCA-Peeling sind:

  • Hautalterung
  • Haut mit mittelgradiger Sonnenschädigung
  • aktinische Keratosen
  • oberflächliche Falten
  • ungleichmäßige Pigmentierung
  • Altersflecken
  • oberflächliche Aknenärbchen
 
dtol-frec 2018-07-20 wid-96 drtm-bns 2018-07-20
Google